Test: Universal 4-fach Multifeedhalter aus Metall

 » Grundinfos 22.04.2008
Typ: Multifeedhalter 4-fach
Hersteller: unbekannt
Preis: 10 - 15 Euro

 » Inhalt / Ausstattung

Verpackt ist das ganze in einer schmalen Plastikfolie. In der Folie befinden sich eine grobe Bauanleitung (besser Bestandsliste) und die Einzelteile des Multifeedhalters.

1x schmaler Feedhalter (20x30mm)
1x breiter Feedhalter (50x15mm)
1x Feedschiene, gebogen
4x Verbinder
4x LNB Halter
4x Obeseite LNB Halter
8x Maschinenschraube Kurz
2x Maschinenschraube Mittel
2x Maschinenschraube Lang
8x Schraube lang (für LNB Halter)


 » Funktionsweise des Halters

Auf dem Bild rechts können Sie sehen, wie der Halter funktioniert. Man kann das LNB Quasi 3D mäßig bewegen. Der LNB Halter kann auf der Schiene nach rechts und links bewegt werden. Zusätzlich kann der LNB Halter im Verbinden noch hoch und runter bewegt werden. Das LNB selbst, kann im LNB Halter vor und zurück bewegt werden. So kann man die optimale LNB Position finden.

Die meisten anderen Feedhalter ermöglichen nicht, das der LNB höher oder tiefer positioniert werden kann.


 » Auspacken und Vormontage
Nachdem die Folie mit einer Schere geöffnet wurde, wurden alle Einzelteile herausgeholt und die ersten Teile zusammengeschraubt. Zuerst wurde der breite Feedhalter mit der Feedschiene verbunden. Dann wurde das vormals zentrale LNB knapp neben dem Feedhalter positioniert. Dazu wurde der Verbinder auf die Feedschiene geschoben, und neben dem Feedhalter montiert. Die dafür zuständige Schraube wurde angezogen.

Jetzt wurde der 1. LNB Halter in den Verbinder eingesetzt und ebenfalls leicht angeschraubt. Das LNB wurde in den Halter eingesetzt, und fest geschraubt. Da wir Astra zentral empfangen wollen, musste das Hotbird LNB östlich (wenn man hinter der Schüssel steht, und auf den LNB Kopf schaut) vom Zentralen LNB montiert werden. Also den 2. Verbinder ungefähr 6 cm östlich des 1. Verbinders fixieren. Jetzt das 2. LNB einsetzen und den LNB Halter fixieren.


Zentrales LNB
+ breiter
Feedhalter

 » die ersten Probleme
Während der 2. LNB fixiert wurde, verstellte sich die Feedschiene im Feedhalter. Also die Schiene wieder horizontal und mittig am Feedhalter positioniert, so das die Enden der gewölbten Feedschiene richtig Spiegel zeigten. Die Schraube wurde soweit angezogen, das sich die Backen des Feedhalters bereits berührten. Trotzdem war die Schiene noch nicht Fest fixiert. Sobald man gegen den LNB Halter drückte, drehte sich die Schiene im Feedhalter.

Also die Schraube noch etwas fester angezogen, aber da war es passiert, nach fest kommt ab. Der Feedhalter ist gerissen. Noch bevor der Feedhalter jemals den Spiegel zu sehen bekam war er kaputt.

In unserem Fall war das nicht so tragisch, da wir eh den schmalen verwenden mussten. Also breiten (kaputten) gegen schmalen (noch ganzen) ausgetaucht.


Feedhalter gerissen

 » Probleme Teil 2
Um zu vermeiden, das der 2. Feedhalter ebenfalls kaputt geht, wurde die Feedschiene mit Isolierband verbreitert. Durch den breiteren Durchmesser saß die Schiene nun bombenfest im Halter.

Nachdem die Feedschiene nun fest war, wurde der zentrale (Astra) LNB Halter ebenfalls festangezogen. Dieser muss ja später auch nicht mehr bewegt werden. Aber auch hier zeigte sich das Problem wieder. Es war unmöglich, den Halter fest zu positionieren. Die Backen des Verbinders berührten sich erneut, und der Halter ließ sich noch immer bewegen. Eine Umdrehung geht noch, denkste, und da war es wieder passiert. Nach dem Feedarm ist nun auch der Verbinder eingerissen.

Das kanns ja wohl nicht sein, das man den LNB Halter nicht mal fest bekommt. Also den kaputten Verbinder entfernt, und wieder das gute alte Isolierband zu Hilfe genommen, und nun sitzt der Halter Felsenfest auf der Feedschiene.

Da das Hotbird LNB ungefähr 6 cm weiter rechts sitzt, wurde dort ebenfalls mit Isolierband nachgeholfen. Das 2. LNB wurde in den LNB Halter eingesetzt und festgeschraubt.

Nachdem alle Teile vormontiert sind, sieht unsere Hand genauso silber aus, wie die Feedschiene. Die Schiene färbt sehr stark ab, also erst mal Hände waschen.


und da war er hin



hier was größer,
das Desaster


 » Ausrichten

Der schmale Feedhalter wird nun auf den Feedarm des Spiegel montiert. Dazu werden die 2 längeren Schrauben verwendet. Jetzt stellen wird ein TV Gerät und einen Receiver so auf, das Sie vom Spiegel aus gesehen werden können. Nun verbinden wir LNB und Receiver mit einem Koax Kabel. Mit Hilfe der Pegelanzeige wird der Spiegel auf Astra optimal ausgerichtet. Nachdem die optimale Position gefunden wurde, werden alle Schrauben der Spiegelhalterung fest angezogen.

Nun am Receiver noch einen Hotbird Sender einstellen, und den 2. LNB Halter positionieren. Das geht dank der Verschiebetechnik recht einfach. Der Halter kann nach (recht, links, hoch, runter) bewegt werden. Dadurch kann man den optimalen Punkt sehr einfach finden. Die meisten anderen Halter kann man nur nach (links, rechts) bewegen. Hat man den optimalen Punkt gefunden, alle Schrauben fest anziehen.


 » Pro / Contra


Pro:

# preislich mit 10-15 Euro für einen 4-fach Halter recht günstig
# sehr genaue Positionierung aller 4 LNBs möglich
# Bewegung nach (oben, unten, rechts, links, vor, zurück) möglich

Contra:
# keine Montage Anleitung
# sehr minderwertige Qualität ( 1 Halter und 1 Verbinder sind gerissen )
# es war unmöglich, irgendwas fest zu positionieren
# durch die 10er Maschinenschrauben wirken beim festschrauben enorme Kräfte auf dem Halter, das sich oftmals andere Sachen wieder verdrehen, da diese niemals richtig fest waren.

Besonders ärgerlich:
Die Backen der Halter gehen nach dem lösen der Schrauben kaum auseinander. Dadurch wird die genaue Positionierung zum Geduldspiel, da es nur 2 Zustände gibt (beweglich und unbeweglich). Etwas fester oder etwas lockerer gibt es nicht. Also kann man den Halter nur im Lockeren Zustand bewegen. Hat man die optimale Position gefunden, muss man sofort die Schrauben fest anziehen. Etwas lockern und paar mm bewegen ist unmöglich.



mehr geht nicht
trotzdem locker


 » Fazit
Wer gerne basteln und nicht viel ausgeben will, der kann den Halter kaufen. Denn wenn er erst mal funktioniert macht er das, was er soll. Aber der Weg zum Ziel ist doch sehr steinig. Entweder haben wir einfach nur Pech gehabt, und ein Monatagshalter bekommen, oder die Teile sind wirklich so minderwertig.

Empfehlen kann man den Halter einem handwerklich unbegabten sicherlich nicht. Ohne die Verbreiterung der Feedschiene mit dem Isolierband hätten wir den Halter wohl nie fest montiert bekommen. Es gibt bessere Varianten als diese Verbinder, mit dem sich biegenden Metall.


 » Anmerkung
In Anbetracht der vielen Probleme wurde darauf verzichtet, noch einen weiteren LNB zu montieren. Aber selbst mit diesem Halter sollte es aber möglich sein, solange man den 3. Halter fest bekommt.


nicht empfehlenswert

Aber wegen der Quasi 3D verschiebe Technik und des geringen Preises gibt es

1,5 von 5 F-Stecker
Kommentar schreiben



© 2019 by TG-Satellit.de
Alle Grafiken und Texte unterliegen, wenn nicht anders angegeben, dem © von TG-Satellit.de